Neue Videos: Unboxing Fran Bow deutsch / englisch

24 10 2016

Mein neuestes Unboxing-Video gibt es dieses mal wieder ein jeweils einer deutschen und englischen Fassung:

Deutsch:

 

Englisch:



Metal Dead (Walk Thru Walls Studios, PC, 2012)

24 04 2012

Zombies, harte Gitarren-Musik und klassisches Adventure – was kommt da einem in den Sinn? The Rockin‘ Dead natürlich, das deutsche 2,5D Adventure das bitcomposer Games Anfang letzten Jahres auf den Markt gebracht hat. Doch das ist nicht das einzige klassische Adventure welches einem zu diesen Stichworten in den Sinn kommen könnte. Das Indie-Studio Walk Thru Walls Studios konterte nämlich im Januar dieses Jahres mit ihrer eigenen Interpretation: Metal Dead!

Es ist nun fast einen Monat her, dass die Toten auferstanden sind und die Metalheads Malcolm und Ronnie sich in ihrer Wohnung verbunkert und die Zeit damit verbracht haben Metal zu hören und Dosenbohnen zu essen – doch nun werden die Vorräte knapp und die beiden sind gezwungen die Wohnung zu verlassen. Doch statt die Flucht anzutreten steuert Ronnie das Auto genau dorthin, wo auch die Zombies alle darauf zu laufen – das MediGeniTech-Gebäude. Die Fahrt endet abrupt mit einem Crash genau vor dem Haupteingang des Hauses – Ronnie überlebt den Unfall leider nicht. Umzingelt von Zombies bleibt Malcolm nichts anderes übrig selbst auch im MediGeniTech-Gebäude Unterschlupf zu suchen…

Dort trifft Malcolm nicht nur auf vereinzelte Zombies, sondern auch einige andere Überlebende die mit allen Kräften versuchen die Zombieherde abzuwehren. Schon bald bekommt Malcolm eine Aufgabe: Erkunde das Gebäude, finde Aufzugskarten die im Zugang zu weiteren Stockwerken (Cafeteria, Pflanzenlabor, Konferenzräume, Penthouse usw.) gewähren und finde einen Weg, dass alle Überlebenden mit dem Helikopter auf dem Dach fliehen können.

Dabei bedient sich das Spiel ganz klassischer Third Person Adventure – Mechaniken. Die Bedienung orientiert sich an den Sierra-VGA-Adventures: Per rechtem Mausklick schaltet man durch Hand- (Nehmen/Benutzen), Mund- (Reden), Fuß- (Laufen/Treten) und Augensymbol (Anschauen). Alternativ kann man die Symbole auch direkt im automatisch eingeblendeten Menü am oberen Bildschirmrand auswählen. Dort findet man auch einen Rucksack, der als Inventar herhalten muss, sowie die Spielstandverwaltung und die Optionen. Die Rätsel sind in der Regel Itembasiert, die teilweise auch im Inventar erst miteinander kombiniert werden müssen. Zwei kleinere Denkaufgaben gibt es zusätzlich aber auch. Gespräche laufen in Multiple-Choice-Form ab, wobei man aber keine falschen Antworten geben kann – diese dienen eher zur Belustigung.

Ein wenig moderne findet man allerdings auch in diesem Spiel, und zwar in Form eines eingebauten Hilfesystems – und zwar in Form von Ronnies Kopf! Ohne jetzt zu verraten wie es dazu kommt, aber Malcolm schleppt den zombifizierten Kopf seines besten Freundes mit sich herum und kann ihn nach Tipps fragen, wenn er mal wieder nicht weiter weiß… Wobei es sich fast schon alleine wegen der Dialoge lohnen dürfte diese Funktion zu nutzen, auch wenn der nächste Schritt klar ist. Allerdings wegen der Spoilergefahr vielleicht doch lieber erst bei einem zweiten Spieldurchgang. Und als zweites modernes Element hat das Spiel ein Achievement-System eingebaut, wobei manche im normalen Spielverlauf freigeschaltet werden, andere durch optionale Aktionen.

Metal Dead (Walk Thru Walls Studios, PC, 2012)Metal Dead (Walk Thru Walls Studios, PC, 2012)Metal Dead (Walk Thru Walls Studios, PC, 2012)Metal Dead (Walk Thru Walls Studios, PC, 2012)
Metal Dead (Walk Thru Walls Studios, PC, 2012)Metal Dead (Walk Thru Walls Studios, PC, 2012)Metal Dead (Walk Thru Walls Studios, PC, 2012)Metal Dead (Walk Thru Walls Studios, PC, 2012)
Metal Dead (Walk Thru Walls Studios, PC, 2012)Metal Dead (Walk Thru Walls Studios, PC, 2012)Metal Dead (Walk Thru Walls Studios, PC, 2012)Metal Dead (Walk Thru Walls Studios, PC, 2012)
Metal Dead (Walk Thru Walls Studios, PC, 2012)Metal Dead (Walk Thru Walls Studios, PC, 2012)Metal Dead (Walk Thru Walls Studios, PC, 2012)Metal Dead (Walk Thru Walls Studios, PC, 2012)

Das Spiel basiert wie die Spiele von Wadjet Eye Games auf der AGS-Engine von Chris Jones. Die Auflösung liegt bei 800×600 Bildpunkten und ist an sich recht einfach gehalten. Trotzdem erkennt man eine Menge an liebevollen Details und die Grafik ist rundum stimmig. Dazu bietet das Spiel einige nette Animationen und viel, viel Blut… Sprachausgabe haben sich die Entwickler gespart, hier muss noch selbst gelesen werden. Die Musik erinnert ebenfalls an früher, so in Richtung Adlib-Midi-Gedudel. Das mag sich heutzutage fürchterlich anhören, aber tatsächlich passt es hervorragend zur Grafik und der restlichen Präsentation des Spiels. Die wirkt so aus einem Guss und ist in diesem Rahmen absolut toll gelungen.

Metal Dead ist kein langes Spiel: In 4-5 Stunden Spielzeit hat man alle einem zugänglichen Stockwerke und Räumlichkeiten der MediGeniTech erkundet und den Abspann bewundert. Dafür sind diese 4-5 Stunden vollgepackt mit Popkultur-Referenzen, spaßigen Zombiebegegnungen, vielen witzigen und tollen Charakteren, hervorragenden Dialogen, einer interessanten Story, vielen Details und einfach ganz, ganz viel Witz und Liebe. Ob der deutsche Dr.-Frankenstein-Verschnitt, der „französische“-Koch oder der Kriegsveteran-jetzt-Cop, das Basteln einer Bombe oder die Dialoge mit Ronnies Zombie-Kopf. Einfach großartig! Für nur 5 Dollar habe ich hier ein kleines Adventure-Highlight erhalten und hoffe, dass wir noch viel, viel mehr von diesen Entwickler spielen dürfen. Grandios! 9/10

Kaufen kann man das Spiel als Download bei den auf der Homepage angegebenen Diensten oder im Adventureshop.

Text Copyright: Axel Kothe / dervideospieler.de
Bilder Copyright: Walk Thru Walls Studios



Man Boy vs. Doctor Sock (Ben Chandler, PC, 2008)

25 03 2012

Und noch ein alter Beitrag von mir, der geschrieben aber nie veröffentlicht wurde (und das schon seit 2 Jahren…. wollte damals Screenshots machen aber das hatte irgendwie nicht geklappt… egal)

Teil 4 meiner Beitragsreihe über die Freeware-Adventures von Ben Chandler. Heute: Man Boy vs. Doctor Sock. Dieses Spiel wurde im Rahmen des „One Room one Week“ Wettbewerbs im AGS-Forum entworfen. Hier übernimmt man die Rolle des Titelhelden, der eigentlich gerade eine Auszeichnung als „Grooviest Hero in the World Ever“ vom Bürgermeister erhalten soll, als er vom bösen Dr. Sock in eine andere Dimension entführt wird. Aber statt auf dessen Forderung einzugehen und sich dem Bösewicht anzuschließen versucht Man Boy einen eigenen Ausweg aus dieser Dimension zu finden.

Das Spiel unterschiedet sich im Vergleich zu den bisher von mir getesteten Adventures von Ben durch die für ein Adventure ungewöhnliche Steuerung und Perspektive. Es wird in flacher Seitenansicht präsentiert, wie es bei klassischen 2D-Jump’n Runs der Fall war. Und gesteuert wird nicht mit der Maus, sondern mit den Cursortasten zum nach recht und links laufen und der Leertaste zum Benutzen/Untersuchen von Objekten oder zum Reden mit anderen Charakteren.

Fazit: Durch die sehr beschränkten Aktionsmöglichkeiten wird das Spiel fast noch einfacher (und kürzer) als die anderen Spiele von Ben, so dass insgesamt doch sehr wenig Gameplay über bleibt. Für mich der bisher uninteressanteste Titel von Ben. Kann man spielen, muss man aber nicht.



Shoot, I got Abducted (Ben Chandler, PC, 2008)

17 04 2010

Teil 3 meiner Beitragsreihe über die Freeware-Adventures von Ben Chandler. Heute: Shoot, I got Abducted. Dieses mal ist es Bob Cornhusk, den der Spieler durch ein UFO steuern darf, auf das er gebeamt wurde. Ähnlich dem bereits besprochenen Awakener handelt es sich bei Shoot um einen ziemlich klassischen Vertreter des Genres, und erstreckt sich wieder einmal nur über einen einzigen (scrollenden) Raum.

Ebenfalls wie der Awakener ist Shoot ein ziemlich einfaches, und auch sehr kurzes Spiel. Grafisch müssen hier etwas Abstriche gemacht werden, man merkt, dass es sich um eines der frühen Spiele von Ben handelt (sein zweites) und es auch nur in sehr kurzer Zeit entstanden ist (3 Tage!). Dafür passt aber der Humor und auch am Gameplay gibt es meiner Ansicht nach nichts auszusetzen.

Fazit: Spielenswert

Info und Download: Adventure Game Studio

Shoot, I got Abducted (Ben Chandler, PC, 2008)Shoot, I got Abducted (Ben Chandler, PC, 2008)Shoot, I got Abducted (Ben Chandler, PC, 2008)Shoot, I got Abducted (Ben Chandler, PC, 2008)


Awakener (Ben Chandler, PC, 2009)

14 04 2010

Vor ein paar Tagen habe ich hier im Blog ! von Ben Chandler vorgestellt, das mir vor allem durch das außergewöhnliche Design gefallen hat. Awakener ist ein weiteres, sehr kurzes Freeware-Adventure von Ben, welches dieses mal aber einen sehr viel traditionelleren Eindruck hinterlässt, ohne dabei weniger charmant zu sein (oder weniger Spaß zu machen). Es ist die Geschichte des kleinen Jungen Fadi, der ein Abenteurer sein möchte und in allem ein solches Abenteuer sieht. Heute: Den schlafenden Mann wecken, der vor der Taverne seiner Tante schläft und einfach nicht aufwachen will.

Während ! eine optisch eher Triste Sache war, glänzt Awakener mit einer sehr liebevoll gepixelten, farbenprächtigen Kulisse (Es gibt nur einen einzigen Raum, in dem das ganze „Abenteuer“ stattfindet) und gelungen Animationen. Dazu logische (wenn auch sehr einfache) Rätsel, eine ordentliche Portion Humor, liebenswerte Charaktere und eine gute Steuerung, und fertig ist ein weiteres gelungenes Adventure für die Mittagspause.

Somit lautet auch hier mein Fazit: Spielenswert.

Info und Download: Adventure Game Studio

Awakener (Ben Chandler, PC, 2009)Awakener (Ben Chandler, PC, 2009)Awakener (Ben Chandler, PC, 2009)Awakener (Ben Chandler, PC, 2009)


! (Ben Chandler, PC, 2009)

12 04 2010

! ist ein kleines Freeware-Adventure von Ben Chandler. In ! übernimmt man die Rolle von !, Robot, welcher den Diebstahl des Stadtmonuments (ein großes !) aufklären soll. Das wurde von Count Can’t gestohlen und will es einsetzen, um sein böses Lachen noch mächtiger zu machen! Das muss verhindert werden, bevor er mit seinem Lachen die komplette Stadt zerstört.

Eine herrlich dämliche Story, ein herrlich einfaches Konzept. Das Spiel hat insgesamt 6 Räume. Statt diese aber jeweils einzeln auf den Bildschirm zu bringen werden sie alle gleichzeitig wie in einem Comic dargestellt. Einfach auf das Bild klicken und !, Robot wechselt das Panel. Auch sonst gibt das Spiel simpel, alles lässt sich mit der linken Maustaste erledigen. Alle Rätsel sind Dialogrätsel, ein Inventar gibt es nicht.

Fazit: Sehr kurzes, aber durchaus sehr gut gemachtes Adventure mit einem eigenwilligen Look und gelungenen Dialogrätseln (auch wenn ich beim letzten sehr lange auf dem Schlauch stand). Spielenswert!

Info und Download: Adventure Game Studio

! (Ben Chandler, PC, 2009)! (Ben Chandler, PC, 2009)! (Ben Chandler, PC, 2009)! (Ben Chandler, PC, 2009)


Nette Flash-Games: VVVVVV und First Person Tetris

25 01 2010

Heute möchte euch dervideospieler nur kurz auf 2 Flash-Games hinweisen, welche ich ganz lustig fand:

First Person Tetris: In dieser Variante des klassischen Tetris dreht man auf Knopfdruck nicht den gerade fallenden Stein, sondern das Spielfeld um den Stein herum. Sehr gewöhnungsbedürftig, aber irgendwie auch saucool. Bei 30 Linien war bei mir allerdings Schluss… wer schafft mehr?

Link: www.firtspersontetris.com

VVVVVV: Diesen zweiten Titel hier finde ich allerdings noch ein ganzes Stückchen cooler, vor allem auch die geniale 80er Chiptunes tragen hier stark dazu bei. Bei diesem Spiel steuert ihr eine Spielfigur durch ein tödliches Labyrinth. Das Problem: Ihr könnt nicht springen, sondern nur rechts oder links laufen. Die Lösung: Per Leertaste lässt sich die Gravitation umdrehen. Das Spiel wird euch in tausende von Toden schicken, aber das ist egal, es motiviert einfach unheimlich. Die Vollversion kostet ca. 10€, die Demo mit 2 Levels gibt euch einen Einblick: http://thelettervsixtim.es/ Unbedingt mal ausprobieren!



Dreamcast-(US-)Geburtstagsgeschenk: Rush Rush Rally Racing kommt!

10 09 2009

Während alle Welt dem Dreamcast von Sega zum 10-jährigen Geburtstag gratuliert (am 9.9.99 war der USA-Launch der letzten Sega-Konsole) geht eine tolle Ankündigung fast unter: redspotgames, der Publisher der beiden Independent-Titel Last Hope und Wind & Water Puzzle Battles hat gestern pünktlich zum Feiertag ein neues Spiel für die Konsole angekündigt: Rush Rush Rally Racing (oder kurz R4) heißt das Spiel vom Senile Team, welches den Dreamcast-Usern vor allem durch den Homebrew-Prügler Beats of Rage (unverkennbar eine Hommage an den Sega-Klassiker Streets of Rage) bekannt sein dürfte. Es handelt sich bei dem Spiel um einen Top-Down Racer im Stil alter 16Bit Klassiker und kann im 4er Splitscreen gespielt werden.

Hier noch die offizielle Feature-Liste:

  • Single-player grand prix mode with four difficulty levels
  • Three multi-player modes to enjoy with up to four players
  • Five race cars to choose from
  • 10 Grand Prix race tracks
  • 9 additional multi-player race tracks
  • Awesome soundtrack by Black Device
  • Autosave to VMU (any port, file uses just 2 blocks)
  • Region free
  • Rumble pack support
  • Compatible with original Dreamcast pads, arcade stick, and third party controllers
  • Supports PAL (50/60 Hz), NTSC and VGA displays
  • Configurable controls and many other options
  • Animated cut scenes
  • Plus even more unlockable content!
  • New: Online Highscore!

Und das Beste an der ganzen Sache: Das Ding soll schon im Oktober erhältlich sein und nur 15,-€ kosten!

Vorbestellt kann das ganze werden direkt bei redspotgames im Shop. Laut dem Entwickler soll es allerdings auch noch eine Limited/Special Edition geben, welche noch nicht im Shop erhältlich ist. Sammler sollten also evtl. noch etwas warten.



Heute neu bekommen: DUX

1 07 2009

Und gleich noch eine zweite Dreamcast News hinterher: Vor über einem Jahr habe ich hier über die Ankündigung von DUX geschrieben, nun ist es mit knapp 11 Monaten Verspätung endlich erschienen und dervideospieler durfte jetzt folgendes Paket in Empfang nehmen:

Je einmal die normale (weißes Case mit weißem Coverrücken) und die Limited Edition (schwarzes Case mit Dreamcast-orangem Coverrücken, enthält neben dem Spiel den Soundtrack) plus Poster, Aufkleber und Soundtrack-CD.

Das Spiel selbst hat leider einige kleinere und größere Bugs, vor allem was das Scoresystem anbelangt. Der Entwickler hat allerdings bereits angekündigt dass es eine neue Version geben soll und diese den Käufern zugeschickt werden soll – wie genau das abläuft, ist aber noch nicht klar. Wer aber nicht auf Score spielt, sondern einfach nur das Spiel von vorne bis hinten durchzocken will, der kann jetzt schon durchstarten, diesbezüglich soll das Spiel weitgehend fehlerfrei sein.

Offizielle Webseite: http://www.dux.hucast.net/



Last Hope: Pink Bullets zum halben Preis

1 07 2009

Vor über zwei Jahren erschien der unabhängig entwickelte und unlizensiert vermarktete Shooter Last Hope für Segas Dreamcast. Die Reaktionen auf den Titel waren gemischt, vor allem der hohe Schwierigkeitsgrad und die schlecht zu erkennenden Schüsse der Gegner wurden sehr häufig kritisiert. Die Entwickler haben nun auf diese Kritik reagiert und veröffentlichen Mitte Juli eine neue Version des Spiels unter dem Namen Last Hope: Pink Bullets. Bei dieser Version wurden nicht nur die namensgebenden pinken Gegnerbullets eingeführt und der Schwierigskeitsgrad gesenkt, sondern auch weitere kleine Veränderungen vorgenommen. Hier die ganzen Änderungen laut der offiziellen Seite:

Pink Bullets specific Features

  • Six credits and instant respawn during one credit
  • Higher player ship speed from beginning
  • Players ship does permanently equip the Rotary Protection Unit
  • Protection unit itself can destroy enemies
  • Five difficulty settings
  • Overall less hard difficulty
  • Altered stage color theme for higher Visibility
  • Advanced scoring system, with beam chaining multiplier/combo meter
  • Pink enemy bullets

Das Spiel kann für 29,95 € + Versand direkt bei den Entwicklern bestellt werden.

Und wer sich nun ärgert, weil er das Original schon besitzt und ebenfalls gerne die neuen Features hat, für den haben die Entwickler ein spezielles Angebot: Wer das Spiel bis zum 17. Juli bestellt und einen Nachweis erbringt, dass er das Original besitzt, erhält Last Hope: Pink Bullets zum ermäßigten Preis von 15,95€ + Versand.

Genauere Details zum Spiel und dieser Rabattaktion finden sich auf der offiziellen Webseite.